Veranstaltungen in ganz Ostfalen
Suchen:
Begehung Stiftskirche Walbeck

Diese romantische Ruine ist das Überbleibsel vom Benediktinerstift St. Marien, das Graf Lothar II. als Sühne für seine Verschwörung gegen Kaiser Otto I. stiftete.

Die Grabplatte des Grafen Lothar II. mit der kunstvoll geschmückten Grabplatte, eine der wenigen noch erhaltenen Grababdeckungen aus ottonischer Zeit, ist heute in der Dorfkirche St.Michael zu besichtigen.

In den Sommermonaten gibt es in der Stiftskirchenruine Konzerte.

Die Stiftskirche von Walbeck wurde im Jahr 942 durch Graf Lothar II begründet, der mit diesem Bau seine Beteiligung an der Verschwörung gegen Otto I. den Großen im Jahr 941 sühnen wollte. Nach seiner Rückkehr aus dem Exil in Schweinfurt gab er den Bau in Auftrag.

Ab Mitte des 10.Jahrhunderts wird der Bau in die vorhandene Burganlage der Grafen von Walbeck integriert.

Als Lothar II im Jahr 964 stirbt wird er vor dem Hauptaltar beigesetzt. Auch für nachfolgende Familienmitglieder dient die Kirche als Grablege.

Im Jahr 1011 brennen Teile des Stiftes ab. Um diese Zeit wird das Langhaus der Kirche nach Westen erweitert.

Nach dem Aussterben der Grafengeschlechts im 13. Jahrhundert wird die Burganlage und mit ihr große Teile der Stiftskirche 1219 durch kriegerische Auseinandersetzungen zerstört. und die Westturmfront der Kirche abgerissen.

Und heute? Der unmittelbare Eindruck von der Ruine wird durch die weitgespannten Bögen in Mittelschiff und Chor bestimmt. Vom Gründungsbau sind wesentliche Teile noch zu sehen.

Die Anlage - eingebettet in viel Natur mit einem Teppich aus Rasen und Blumen - ist ein schöner Ort um die Seele baumeln zu lassen und den Ausblick auf die umliegenden Hügel des Lappwaldes zu genießen.

 

Ansprechpartner im Winter bzw. für Führungen:
Gemeindebüro bzw. Heimatverein (Tel. 039061/4020)

Öffnungszeiten
Ruine St. Marien Ganzjährig geöffnet Dorfkirche St. Michael Keine Öffnungszeiten, Besichtigung nur nach Voranmeldung im Gemeindebüro

 

Datum: Freitag, 13.09.2019
Uhrzeit:
Ort: 39356 Walbeck
Veranstalter: Heimatverein
  039061-4020
  created
Zurück


 

Genießen Sie Ihre Ausflüge. Schauen Sie doch mal unter die "40 Landcafés", ob eines davon an Ihrem Weg liegt.

Ihr Ostfalen-Netzwerk

Darüber hinaus finden Sie viele weitere Termine im Ostfalen-Portal.

Es kostet nur etwas Zeit, einen Termin unter "Temineingabe" (unten links im Rahmen), kostenfrei einzupflegen - probieren Sie es aus.

Sie erreichen Menschen, die hinter Ihrem Zeitungsverbreitungsgebiet leben und auch nur ein paar Kilometer zu Ihnen bräuchten, wenn Sie nur von Ihrer Veranstaltung erfahren würden.

Eingepflegte Termine werden durch das Ostfalen-Netwerk freigeschaltet; dies kann zeitlich verschoben passieren; deshalb gilt: früh genug einpflegen.

Das Ostfalen-Netzwerk kann keine Haftung für die Inhalte der freigeschalteten Termine übernehmen.

 

 

Hannover, Laatzen, Barsinghausen Braunschweig, Peine, Königslutter Wolfsburg, Gifhorn, Südheide Magdeburg, Haldesleben, Schönebeck Hildesheim, Alfeld, Bockenem Wolfenbüttel, Salzgitter, Schöppenstedt Helmstedt, Schöningen, Erxleben Dessau-Roßlau, Wittenberg, Bitterfeld Northeim, Osterode, Einbeck Goslar, Wernigerode, Clausthal-Zellerfeld Quedlinburg, Halberstadt, Ballenstedt Eisleben, Mansfeld, Wippra Göttingen, Nörtel-Hardenberg, Hardegsen Duderstadt, Heiligenstadt, Eichsfeld Nordhausen, Sangerhausen, Sondershausen Halle, Merseburg, Freyburg/Unstrut